Rödings­markt – damals und heute

Historie

Rödings­markt – damals und heute

Der Röding­shof befindet sich in eindrucksvoller Gesellschaft historischer Kontorhäuser, die Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhun­derts entstanden sind.

Hamburg, 1904 noch ohne Hochbah­n­viadukt an der Kreuzung Rödings­markt, Heili­gengeist­brücke, Graskeller, Alter Wall und Großer Burstah. Im Hinter­grund der, Millionenbau

Das Quartier rund um den Rödings­markt gilt seit jeher als historisches Herz der Kauf­mannsstadt Hamburg und markiert das Eingangstor vom Hafen in die Stadt. Der Rödings­markt selbst ist seinem Namen zum Trotz kein Markt, sondern war bis ins 16. Jahrhun­dert hinein west­liche Stadt­grenze. Der Name der bereits im Jahr 1251 erwäh­n­ten Straße, die ursprünglich Rodeges­marke oder Roder­s­marke hieß, geht auf den dama­li­gen Landbe­sitzer Rodiger Witte zurück.

Bis 1886 verlief in der Straßen­mitte – dort, wo sich heute das Hochbah­n­viadukt Rödings­markt befindet – ein Fleet, zu dessen beiden Seiten Straßen und Häuser erbaut und Waren verkauft wurden. Das Quartier erin­nerte mit seinem malerischen Gracht­en­flair an Amster­dam, bis das Fleet im Jahr 1842 nach dem Großen Brand teil­weise und 1886 schließlich ganz zugeschüt­tet wurde. Zuvor siedel­ten sich hier viele Kaufleute an: Zuck­er­fab­rikan­ten und Reeder ebenso wie Glas‑, Tabak- und Wein­her­steller. Brauereien gab es hier sogar schon ab dem 13. Jahrhun­dert vermehrt. Der Hopfen­markt und die Gört­twi­ete, wo die „Görtemaker“ (Grützen­macher) damals die zum Bier­brauen erforder­liche Hafer- und Gersten­grütze herstell­ten, existieren noch heute, nur einen Stein­wurf entfernt.

In direkter Nach­barschaft des Röding­shofs befinden sich prachtvolle Kontorhäuser, die zwischen 1874 und 1910 erbaut wurden und heute unter Denkmalschutz stehen: u. a. das Flüg­ger­haus oder das Stel­la­haus, das mit seiner skulp­tural geschmück­ten Fassade als eines der schön­sten Kontorhäuser des Expres­sion­is­mus gilt.

Vom Hafen in die City und zurück: Während der U‑Bahn-Fahrt lassen sich auf dieser Strecke bis heute grandiose Ausblicke genießen.

800 1055 Rödingshof